TOWER / INSTANT STRUCTURE FOR SCHACHT XII von Urbane Künste Ruhr

Eine monumentale und zugleich flüchtige Skulptur auf Zollverein

Im Auftrag von Urbane Künste Ruhr wurde nun auf Schacht XII des UNESCO-Welterbes Zollverein eine monumentale und zugleich flüchtige Skulptur geschaffen. Das Londoner Künstlerkollektiv rAndom International nutzt den Rohstoff Wasser, um einen vergänglichen Turm aus unzähligen (Wasser)Tropfen zu erschaffen: Tower / Instant Structure for Schacht XII.

rAndom International verleiht den Wassermassen

die Gestalt eines Turms, den der Besucher begehen oder aus der Ferne betrachten kann. Der Tower entsteht und verschwindet. Das Geräusch des „Regens“ ist überwältigend. Feuchtigkeit hängt in der Luft. Die simulierte Struktur des Tower steht in Kontrast zu der statischen Architektur des Welterbes Zollverein. Die performative Installation erforscht die Annäherung und Interaktion des Besuchers mit einer historischen industriellen Stätte. Die Arbeit ist das erste Projekt von rAndom International, das im Außenraum realisiert wird. Zu erleben ist Tower / Instant Structure for Schacht XII während der Ruhrtriennale 2013 am Kokskohlenbunker täglich von  10.00 Uhr morgens bis 1.00 Uhr nachts.

Urbane Künste Ruhr entwickelt jährlich einen Beitrag zur Ruhrtriennale, der sich auf den urbanen Raum der industriekulturellen Spielorte bezieht. Im Jahr 2012 wurde mit großem Erfolg die interaktive Lichtarbeit Pulse Park des kanadisch-mexikanischen Künstlers Rafael Lozano-Hemmer an der Jahrhunderthalle Bochum realisiert.

 

23. August bis 6. Oktober 2013

Welterbe Zollverein, Schacht XII, Forum Kohlenwäsche

Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen

täglich 10.00 bis 1.00 Uhr, Eintritt frei

 

Teaserfoto: Annika Klein

Embed Code:

Copy and Paste this text in your HTML Code

Sa, 24.08.2013 0

Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben

Über den Autor

29.11.2009

Letzte Kommentare des Autors

Das Schwarze Brett
vor 2 Jahre 6 Wochen
Untitled (Glade)
vor 2 Jahre 21 Wochen
vor 2 Jahre 37 Wochen

Stadt

Metropole Ruhr
Mehr als 5 Millionen Einwohner erleben zurzeit, wie ihr postindustrielles Ruhrgebiet im Westen Deutschlands sich zum spannenden europäischen „place to be“ wandelt. Eine werdende Metropole im Selbstfindungsprozess nach der Kulturhauptstadt 2010. Besondere Kennzeichen: Industriekultur als Teil des kollektiven Gedächtnisses – und als inszeniertes Massenereignis.

Aktuelle Tweets

N.I.C.E Award sucht Innovationen aus #Kultur #Politik & Wissenschaft. Anmeldefrist verlängert bis 25. April 14 - http://t.co/nEZ9OMgykn
RT @Bernd_Fesel: New Call for #culture initiatives to support #climate change. Apply April 25, win up to 5.000 Euro http://t.co/aAZQcDAWMM
"Today me will live in the moment. Unless it's unpleasant, in which case me will eat a cookie." —Cookie Monster http://t.co/eiimlJVjSq
Das Blog Dortmund-Diary ist der Geheimtipp für Fans von authentischer Literatur. Portrait @saschabisley http://t.co/wWxEIpJYJM #Dortmund