Geschenke zum Verlieben: Designerin Natali Pilic und ihr Ein-Frau-Betrieb

„Dass man etwas hat, das aus der Reihe tanzt“

Die Gewinnerin des u_do Wettbewerbs 2011 heißt Natali Pilic. Die 29-Jährige Diplomdesignerin konnte sich mit ihren kessen Kuscheltieren Free Radicals gegen die junge Start-Up-Konkurrenz im Ruhrgebiet durchsetzen. Sie näht aber auch nützliche Accessoires aus Filz und hat aufgewecktes Papeterie-Design in Form von Geschenkpapier und Grußkarten mit kecker Message im Angebot.

 

Natali Pilic steht ihre Frau. Die junge Unternehmerin macht einfach alles in ihrem eigenen Betrieb. Vom Designentwurf übers Nähen bis hin zum Konfektionieren, vom Marketing bis zur Buchhaltung hat sie alles im Griff.

Ihre originellen Ideen weiß sie konsequent umzusetzen. Mit den Free Radicals setzt sie in der Vermarktung selbstbewusst auf ein eigens entwickeltes Storytelling.   

 

Natali Pilic lebt und arbeitet in Essen. Im eigenen Online Souvenirshop das bisschen bunt bietet Pilic ihre kuscheligen Geschöpfe und Seelenschmeichler, wie auch ihre pfiffigen Produkte aus Papier an. Sie kennt Berlin und Hamburg, sie hat in den Niederlanden gearbeitet. Aber für ihre Selbstständigkeit hat sie sich im Ruhrgebiet nieder gelassen. Ganz einfach, weil man hier noch spürt, dass etwas passiert und bewegt werden kann.

 

Hier findet sie auch ihre Zulieferer, Hersteller und Teile des Vertriebs. Nähen lässt sie mittlerweile z. B. auch bei der Diakonie Essen. Gekauft werden können ihre tollen Sachen – neben der Bestellung im Onlineshop – bei WOHNGEMEINSCHAFT in Essen und in Dortmund bei Heimatdesign.   

Auch 2012 wird wieder ein u_do, der Preis für junge Kreative, auf der Kulturkonferenz Ruhr vergeben. Es haben sich bereits vielversprechende junge Unternehmen beworben. Die fünf Kandidaten der shortlist werden demnächst auf LABKULTUR vorgestellt.

 

 

Text: Boris Alexander Knop

 

Redaktion/Interviews: Mira Prgomet

Schnitt/Kamera: Siegersbusch 

Embed Code:

Copy and Paste this text in your HTML Code

So, 10.02.2013 0

Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben

Über den Autor

29.11.2009

Letzte Kommentare des Autors

Das Schwarze Brett
vor 2 Jahre 20 Wochen
Untitled (Glade)
vor 2 Jahre 34 Wochen
vor 2 Jahre 50 Wochen

Stadt

Metropole Ruhr
Mehr als 5 Millionen Einwohner erleben zurzeit, wie ihr postindustrielles Ruhrgebiet im Westen Deutschlands sich zum spannenden europäischen „place to be“ wandelt. Eine werdende Metropole im Selbstfindungsprozess nach der Kulturhauptstadt 2010. Besondere Kennzeichen: Industriekultur als Teil des kollektiven Gedächtnisses – und als inszeniertes Massenereignis.

Branche

Aktuelle Tweets

#contemporary book & the core question: how to live well. #video #modern #lifestyle #Philosophicalquestion #design http://t.co/c64mnjSPat
Unternehmen neu denken? Ruhig mal was wagen? Na dann, ab mit der #Kunst in die #Wirtschaft! @CREATIVE_NRW http://t.co/lg6IXSEH0G
150 children + 150 cameras = 150 #chances? #Burkinafaso #machdireinbild #project #interviewtip http://t.co/VfgQexCIQC http://t.co/oVK9Caol6I
#Latinklänge gemischt mit elektronischen Sounds und Popeinflüssen. #Senderos im #interview: http://t.co/PyEMg9MetE http://t.co/0FAAohL96L