Sharism - kreative digitale Nische oder notwendige Breitenbewegung?

Wer besitzt was im Netz der Netze?

Warum teilen, woher kommt das? Die Idee ist nicht neu. Und sie scheint auch dem Internet angeboren.

The Open Web, das offene Internet teilt seine Inhalte, sein Wissen. Die weltweite Initiative Creative Commons ist sehr gut aufgestellt. Viele Menschen vertrauen Wikipedia heute mehr als dem guten alten Brockhaus oder gar der Encyclopedia Britannica. Wo kommt das Wissen heute her? Wer macht es?

SHARISM will die Open-Web-Idee festigen und alle Nutzer zur Offenheit ermutigen. Die Schlagworte der Bewegung sind „The more you give, the more you get.“ Und „The more you share, the more you are shared.” Wer besitzt was im Netz der Netze?

Otieno Gomba, KünstlerDie Zeit des geschützen Inhalts könnte bald ganz vorbei sein und mit ihr die längst überkommene abendländische Vorstellung von der Idee des Originals.

SHARISM zeigt auch, dass dabei die gewinnbringende Vermarktung von Büchern etwa nicht auf der Strecke bleiben muss. Im Gegenteil führt die offene Zugänglichkeit sämtlicher Inhalte, Photographien und Aufsätze auf dem digitalen Medium zu höheren Absatzzahlen der gedruckten Exemplare.



 

Embed Code:

Copy and Paste this text in your HTML Code

So, 29.01.2012 0

Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben

Über den Autor

29.11.2009

Letzte Kommentare des Autors

Das Schwarze Brett
vor 2 Jahre 20 Wochen
Untitled (Glade)
vor 2 Jahre 35 Wochen
vor 2 Jahre 51 Wochen

Stadt

Branche

Web
Web

Aktuelle Tweets

RT @Agence_Fruizz: Un regard... #streetart http://t.co/F44SU0Wjdb
RT @Kulturkenner: Spaghetti-Essen als Kunstereignis - an der Autobahn. Das gibts nur im #Ruhrgebiet: B1/A40 #Duisburg http://t.co/3Ck4YdBQH3
The beauty of the grand road – #life & #art beside the #highway http://t.co/237BLP7H6C http://t.co/31Ic4Y8zGI
#streetart: Portrait of Ashlynne Ellis by RONE in New Orleans, USA http://t.co/WsI6zV8Wur