Pulse Park: eine interaktive Installation des Künstlers Rafael Lozano-Hemmer

Abends verwandelt sich der Westpark an der Jahrhunderthalle Bochum in ein Lichtermeer aus Herzschlägen

Unsichtbares mit Licht sichtbar werden lassen, das Herz schlagen sehen und so Teil eines Kunstwerkes werden. Die interaktive Installation Pulse Park im Bochumer Westpark im Rahmen der Ruhrtriennale als Programmbeitrag der Urbanen Künste Ruhr macht genau das möglich.

 

250 Theaterscheinwerfer, 250 unterschiedlich pulsierende Lichtimpulse und viele Besucher,  die abends Schlange stehen, um ihre systolische und diastolische Aktivität messen zu lassen. Katja Aßmann ist beeindruckt von den Besucherströmen und der Partizipation an der Inszenierung des kanadisch - mexikanischen Installationskünstlers Rafael Lozano-Hemmer. Als künstlerische Leiterin der Urbanen Künste Ruhr hat sie mit ihm für Bochum einen Künstler gewonnen, der das Publikum der Ruhrtriennale mit den Stadtbewohnern zusammen bringt.

Rafael Lozano-Hemmer  verfolgt mit seinen kinetischen Skulpturen eine Interaktion zwischen dem vorhandenem und künstlichem Raum und dem Menschen, der diese kreierte Umgebung betritt.

 

 

Das Verhältnis zwischen Mensch und seiner Umgebung wird interaktiv erfahrbar, Sensoren zeichnen die Herzschläge der Besucher auf und übersetzen diese in Licht- und Tonimpulse. Der Pulse Park ist eine Plattform des Austauschs. Der Künstler, fasziniert von dem Raum der Industriekultur mit künstlich angelegter Natur, definiert mit seiner Installation einen neuen urbanen Begegnungsraum.

 

Der Pulse Park ist einer der Höhepunkte von Lozano-Hemmers Serie, die die Vitalfunktionen von Besuchern visualisiert und in Lichtimpulse umsetzt. Pulse Room, Pulse Front, Pulse Tank, Pulse Spiral, Pulse Phone und Pulse Index werden ebenfalls im öffentlichen Raum inszeniert und übersetzen den symbolisch wichtigsten biometrischen Impuls des Menschen - den Herzschlag. Zusammen mit dem Pulse Room präsentierte der Künstler den Pulse Park das erste Mal bei der Biennale in Venedig im Jahr 2007.

 

 

Teaserfoto: Rainer Schlautmann

Text: Annika Schmermbeck

Installation Pulse Park / Jahrhunderhalle Bochum / Westpark:

17. August - 16. September 2012 / mit Einbruch der Dämmerung bis 1.00 / täglich

 

Embed Code:

Copy and Paste this text in your HTML Code

So, 23.12.2012 0

Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben

Über den Autor

29.11.2009

Letzte Kommentare des Autors

Das Schwarze Brett
vor 2 Jahre 6 Wochen
Untitled (Glade)
vor 2 Jahre 21 Wochen
vor 2 Jahre 37 Wochen

Stadt

Aktuelle Tweets

Hundreds of museums & artworks accessible for everybody @googleart - http://t.co/OUeZuxddwO #art #culture #digital
"Wie politisch sind die Künste?“ Künstler & Regisseure erklären (sich). No Politik, es sei denn, sie passiert - Video http://t.co/C5PNNxsWSY
#streetart in 3D: REA, Tour Paris 13, 2013, merci a @Urban_painters http://t.co/wJpsw6CH43
Imaginative photo series by @vnthota #putaplaneonit - http://t.co/7of0F5v2sZ #photography