Die Zukunft der kreativen Arbeiter - Transmediale.10

Stehen wir vor neuen goldenenen Zeiten für Kreative, oder vor deren Selbstausbeutung? Mit Begriffen wie Co-Working versucht man kostengünstige Mietstrukturen als inspirierendes Modell für Arbeitsplätze zu verkaufen. Die Identität wird aus Kostengründen eingespart.

Mehr Freiheit und Selbstbestimmung in der Arbeitsgestaltung und zugleich eine angemessene Bezahlung sind die Parameter für eine intelligente Lösung. Das Profil des Einzelnen muss geschärft werden, sonst verschwindet man im Getriebe der Massen.

Wie gestaltet sich der Arbeitsmarkt der Zukunft? Futurity Now! ist der Claim der diesjährigen Transmediale 2010 in Berlin.
Wir waren dabei und fragten nach.

Weitere Beiträge von der transmediale.10:

Video

Sa, 13.02.2010 0

Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben

Über den Autor

29.11.2009

Letzte Kommentare des Autors

Das Schwarze Brett
vor 2 Jahre 6 Wochen
Untitled (Glade)
vor 2 Jahre 21 Wochen
vor 2 Jahre 37 Wochen

Stadt

Branche

Aktuelle Tweets

There is no escape: You'll become a gentrifier! Reaction to "20 Ways Not To Be a Gentrifier" http://t.co/4psWAuFSZ1 @AtlanticCities
"Das Leben imitiert heutzutage die Kunst.“ Oscar Wilde's „art imitates life" ist vorbei. Mehr Kluges @Tate Gallery http://t.co/hOonzFreqm
Hundreds of museums & artworks accessible for everybody @googleart - http://t.co/OUeZuxddwO #art #culture #digital
"Wie politisch sind die Künste?“ Künstler & Regisseure erklären (sich). No Politik, es sei denn, sie passiert - Video http://t.co/C5PNNxsWSY