Die Zukunft der kreativen Arbeiter - Transmediale.10

Stehen wir vor neuen goldenenen Zeiten für Kreative, oder vor deren Selbstausbeutung? Mit Begriffen wie Co-Working versucht man kostengünstige Mietstrukturen als inspirierendes Modell für Arbeitsplätze zu verkaufen. Die Identität wird aus Kostengründen eingespart.

Mehr Freiheit und Selbstbestimmung in der Arbeitsgestaltung und zugleich eine angemessene Bezahlung sind die Parameter für eine intelligente Lösung. Das Profil des Einzelnen muss geschärft werden, sonst verschwindet man im Getriebe der Massen.

Wie gestaltet sich der Arbeitsmarkt der Zukunft? Futurity Now! ist der Claim der diesjährigen Transmediale 2010 in Berlin.
Wir waren dabei und fragten nach.

Weitere Beiträge von der transmediale.10:

Video

Sa, 13.02.2010 0

Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben

Über den Autor

29.11.2009

Letzte Kommentare des Autors

Das Schwarze Brett
vor 2 Jahre 5 Wochen
Untitled (Glade)
vor 2 Jahre 20 Wochen
vor 2 Jahre 36 Wochen

Stadt

Branche

Aktuelle Tweets

Free scene reaches out to where municipal #culture planning often doesn’t get http://t.co/P6PZxwu7xX #ruhrgebiet
@CupsApp elates caffeine junkies in #NYC - http://t.co/ka08qY08Vu #coffee
#Copenhagen's #bicycle sharing system could create 76k employees and safe 10k lifes - http://t.co/DZHbDU4RNm
Zahlen zur Bedeutung & Präsenz von #Migranten im Kulturbetrieb? Europaweit Fehlanzeige! http://t.co/yE1Y5Cd7PH