Creative Innovation Summit Weimar: Joseph Pines Konzept der Experience Economy

„Über Waren und Dienstleistungen hinaus wachsen“

Beim Creative Innovation Summit in Weimar konnte das Team der Thüringer Agentur für die Kreativwirtschaft (THAK) mit einem Hauptvortrag des bekannten amerikanischen Techtüftlers, Autoren und Unternehmensberater B. Joseph Pine II auftrumpfen.

 

Eigentlich ist es ein alter Hut, den Walt Disney 1955 mit seinen Themenparks erfunden hat: die sogenannte Experience Economy. B. Joseph Pine II hebt das mit seinen Ideen aber seit über zwanzig Jahren auf ein anderes Niveau. Zwar benutzt er nach wie vor das Prinzip der Theatralität, entscheidend ist aber, wie Joseph Pine das immer wieder mit den allerneuesten Errungenschaften in Soft- und Hardware koppelt, ohne dabei zu vergessen, dass jeder Kunde und Anwender nicht nur König, sondern einzigartig ist.

 

Auch der Direktor für Kreativwirtschaft beim britischen NESTA gibt sich begeistert von Pine. Hasan Bakhshi weiß als Experte für digitale Politik und Forschung aber auch, dass dieser Vermarktungsansatz für Unternehmen sehr verführerisch und gefährlich sein kann. Denn wieviel sollte man neben der eigentlichen Entwicklung in die Inszenierung und emotionale Anreicherung seines Produkts stecken?

 

 

Ist Experience Economy wirklich der letzte Schrei an der digitalen Front? Muss man schließlich sagen, so erst wird digitale Revolution richtig gelebt?

 

 

 

 

Text: Boris Alexander Knop

 

Embed Code:

Copy and Paste this text in your HTML Code

So, 02.09.2012 0

Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben

Über den Autor

29.11.2009

Letzte Kommentare des Autors

Das Schwarze Brett
vor 2 Jahre 5 Wochen
Untitled (Glade)
vor 2 Jahre 20 Wochen
vor 2 Jahre 36 Wochen

Stadt

Aktuelle Tweets

@guardianculture lists 5 #books to start with for reluctant male readers - http://t.co/e4khOcW85F #Literature
Pünktlich zu Ostern eröffnet im @dortmunder_u die neue Ausstellung "Urban Movement - Stadt in Szene" -http://t.co/hMNdVctpsy
Free scene reaches out to where municipal #culture planning often doesn’t get http://t.co/P6PZxwu7xX #ruhrgebiet
@CupsApp elates caffeine junkies in #NYC - http://t.co/ka08qY08Vu #coffee