Joan Miró – ein Wahrzeichen von Barcelona

2012 hat man in der Stadt viele Möglichkeiten, sich mit dem Leben und Werk von Joan Miró zu beschäftigen

Miró, einer der bekanntesten Künstler des Surrealismus, ist heutzutage eine Institution in Barcelona. Man muss sich nur einmal die ganze Bandbreite der Aktivitäten, die die Stadt hierzu momentan anbietet, ansehen: drei Ausstellungen in unterschiedlichen Museen und eine geführte Tour durch die Stadt.

Der katalanische Maler und Bildhauer war einer der bedeutendsten Künstler seiner Zeit. Häufig als Vorläufer des abstrakten Expressionismus gesehen, entwickelte er eine Symbolsprache, die durch ihre brillanten Farben und die Heiterkeit seiner Werke ein Gefühl von Freiheit und Energie hervorruft.

 

Die umfassendste Ausstellung von Mirós Werken

Aber Miró lebte in turbulenten Zeiten. Deshalb beschäftigt sich die Ausstellung The Ladder of Escape in der Stiftung Joan Miró mit den Schlüsselmomenten in der Laufbahn des Künstlers und betont sein Engagement in jenen schwierigen Zeiten. Die Werkschau beleuchtet verschiedene Lebensstationen: die frühen Jahre im Bauernhaus seiner Familie in Mont-roig, die Tragödie des Bürgerkriegs und die letzten Jahre der Franco-Diktatur. Es ist die umfassendste Ausstellung von Mirós Arbeiten in Spanien innerhalb der letzten 20 Jahre, organisiert zusammen mit der Tate Modern (London). Zweifellos ist das einer der Ausstellungen des Jahres – sie läuft noch bis zum 18. März.

 

Zu der Ausstellung The Ladder of Escape, hat die Stiftung Joan Miró ein weit gefächertes Programm an Aktivitäten organisiert, einschließlich der Schau Posters of a Time, of a Country im katalonischen Geschichtsmuseum. Die Ausstellung präsentiert eine Auswahl an Plakaten, die von Miró zwischen 1919 und 1980 geschaffen wurden, als Beweis für seine Beteiligung an katalanischen kulturellen, politischen und staatsbürgerlichen Initiativen, in denen er sich während seines Lebens und seiner künstlerischen Karriere engagierte.

 

Eine Miró-Stadtführung

Joan Miró entwarf die Fassade eines Terminals am Flughafen Barcelona, eine farbenfrohes Wandrelief, das “Leute, die per Flugzeug kommen, willkommen heißen” sollte, und ein Mosaik am Pla de l'Os, in den Ramblas, “für Leute, die über den Seeweg in die Stadt kommen“. Barcelona ist ganz klar die Stadt, in der er seine Vermächtnisse hinterlassen wollte, das kann man während der geführten Stadttour, die an der Plaça Catalunya, nahe seiner Geburtsstätte, beginnt, sehen.

 

Miró in der Metro

Aber auch die Metro-Tunnel sind Ausstellungsorte: Notes beschäftigt sich mit der Beziehung des Künstlers mit Katalonien und Paris. Einige Fotos und Reproduktionen seiner Werke werden in der Mercè Sala Gallery (sie befindet sich in den Korridoren der Diagonal Metro-Kreuzung) und drei anderen U-Bahn-Stationen ausgestellt werden; das sind zusätzliche Möglichkeiten, in der Stadt die Farben, Ausdruckskraft und Fantasie, die der katalanische Künstler uns hinterlassen hat, zu genießen.

 

Di, 07.02.2012 0

Kommentar hinzufügen

Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben

Über den Autor

08.07.2011

Stadt

Barcelona
Die Hauptstadt Kataloniens ist ein lebendiges Zentrum für eine internationale kreative Szene. Weltoffen vereint die Stadt am Meer in ihrer chaotischen Schönheit unzählige Architektur-Highlights, Museen von Weltrang, und eine der vitalsten Street-Art-Szenen der Welt.

Branche

Aktuelle Tweets

Lichtkunst auf Zollverein http://t.co/KGTx3yTpwb @DesignWeeksEssen #Lichtkunst #Zollverein #JonathanSpeirs #MarkMajor #Essen #Ruhrgebiet
Ein Kommentar zur Veranstaltung Streit/Kultur: http://t.co/dcGDgO9Vxh @LABKULTUR #Bochum #Kultur #Kunst #Finanzen #Ruhr #NRW
Eine innovative Marktplattform: http://t.co/uaIw0OKpzy @car-camp #contemporaryart #Kulturwirtschaft #Zollverein #Essen #Ruhrgebiet #NRW
Wem nutzt Big Data und wo liegen die Gefahren http://t.co/9UvFmJOtkE @LABKULTUR #ForumdD'Avignon #Paris #SebastianSchuster #