(21+1) x 14

Online-Sonderwettbewerb für 22-sekündige Kurzfilme

 

Alle Einsendungen ab 16.10.2014 jeden Dienstag und Donnerstag bei LABKULTUR.TV!

 

Nach dem Motto „Wie ist das hier? 21+1“ wurden Filmschaffende, deren Geburts- oder Wohnort im Ruhrgebiet liegt, aufgerufen, ihre Videos für blicke 2014 einzusenden. Einziges Gebot dabei: Die Aufnahme darf nicht länger sein als 22 Sekunden. Alle Beiträge werden jetzt zweimal die Woche in der Reihe "KUNST.LABOR" auf LABKULTUR.TV präsentiert. Die beiden Clips mit den meisten Publikumsstimmen erhalten je 500 Euro Preisgeld, gestiftet von do21.tv.

 

Themen im Dialog
Die Jubliläumsausgabe der VISIONS. Foto: VISIONS.
„Wir interessieren uns für gute Musik und die ist nie nur aus einer einzigen Sparte sowie selten ein Trend-Produkt“
Maker und DIY und Sharing - eine Woche Lernen und Machen im und um das Dortmunder U
Digital Live Painting von Artur Fast. Bildrecht beim Künstler.
Eine Podiumsdiskussion über Kulturförderung, Kulturhauptstadt, den Umgang mit Leerständen und die Förderung der freien Kunstszene
Open Days Brussels, Opening © European Commission Regional Policy DG
Steve Harding of Birmingham’s Cross Innovation team about their Final Conference and the Open Days at Brussels
FAparis CI © Forum d'Avignon
How to provide an ethical and fair framework for personal data
Maker und DIY und Sharing - eine Woche Lernen und Machen im und um das Dortmunder U
Jugendarbeit im Katakomben-Theater
Innerhalb von zehn Jahren entwickelte sich die Rüttenscheider Bühne zum Anziehungspunkt nicht nur für Freunde der Weltmusik
Hinterm Horizont geht's weiter © Horizon 2020 / European Commission
Ein Interview mit Dr. Anna Stoffregen von ecce's Europa-Team
Podiumsdiskussion beim 6. NRW.Symposium
Beim sechsten NRW.Symposium in Düsseldorf wurde der neue Kreativkredit vorgestellt
Labkultur zeigt die Kurzfilme des Sonderwettbewerbs des blicke filmfestivals 2014
Spektakulärer Beitrag von URBANE KÜNSTE RUHR zur Ruhrtriennale